Wir über uns!

Das Nimmerland wurde im Oktober 2005 von Susanne Lux gegründet. Als einzige Kinder- und Jugendbuchhandlung in Rheinland-Pfalz finden Sie uns im Mainzer Stadtteil Gonsenheim in der Breiten Straße 63.

Auf ca 80 m² bieten wir Ihnen Kinder- und Jugendliteratur sowie ausgewählte Hörbücher und Spielwaren.

Susanne Lux kommt aus einer Buchhändlerfamilie und hat seit ihrer Kindheit alles gelesen, was ihr in die Finger kam. Folgerichtig wählte sie selbst auch den Beruf der begeisterten Buchhändlerin.

Nach 20 Berufsjahren gründete sie 2005 das Nimmerland und machte damit ihren Traum einer Buchhandlung für Kinder wahr.

Lese- und Literaturförderung liegen ihr besonders am Herzen. Ihre Lieblingsbücher wechseln je nach Lebenssituation und Stimmung. Ganz sicher aber alles von Astrid Lindgren, weil es so unerreichbar Menschen-liebend und elementar ist und dann wild durcheinander:

"Die drei Räuber" von Tomi Ungerer, "Zackarina und der Sandwolf" von Asa Lind, "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak, "Jetzt ist hier" von Tamara Bach, "Owen Meany" von John Irving, "Ein Kind zur Zeit" von Ian McEwan und ganz, ganz viele andere.

Susanne Lux hat selber zwei schon ziemlich große Kinder, zwei Hunde und einen netten Mann.


Seit über 20 Jahren ist Karin Wolfgang nun schon als Buchhändlerin unterwegs, mal im Osten, mal im Westen, mal im Süden Deutschlands. Das Schöne an diesem wunderbaren Beruf ist, dass es einem nie langweilig dabei wird.

Literatur für Kinder und Heranwachsende zu vermitteln und den passenden Lesestoff für jeden Einzelnen zu finden, ist jeden Tag eine neue schöne Aufgabe und Herausforderung zugleich.

Ihre Favoriten?

Dem Technikbegeisterten würde sie immer wieder das bisher unübertroffene "Mammutbuch der Technik" von Macauly in die Hand drücken. Großartig: Peter Schössows Bilderbuchwelt mit Babydronten oder roten Autos, toll, die traurig-witzigen Romane von Jenny Valentine, unvergessen und immer wieder zum Heulen schön ist es, mit Milnes "Pu der Bär" auf Polsuche zu gehen oder mit James Krüss in "Mein Urgroßvater und Ich" die Geheimnisse der Poesie und der Freundschaft zu ergründen.


Für Fenja Wambold sind es Bücher, die sie nicht missen möchte. So wurde sie Buchhändlerin, studierte Germanistik / Buchwissenschaft, widmete ihre Magisterarbeit dem Kinder(sach)buch und wurde Dozentin für Kinder- und Jugendliteratur am mediacampus frankfurt.

Neben dem Lesen sei ihre Passion für Hörbücher erwähnt, welche vor Jahren mit Ustinovs „Der Alte Mann und Mr. Smith“ begann. Besonders am Herzen liegen ihr folgende Bücher: Fuchshuber „Mausemärchen, Riesengeschichte“, Preußler „Krabat“, Richter „Der Hund mit dem gelben Herzen“, Moers „Rumo“ (für Erwachsene: Arthur Schnitzlers Erzählungen, Schwob „Der Roman der 22 Lebensläufe“) sowie Bücher mit Illustrationen von z.B. Wolf Erlbruch, Quentin Blake, Tatjana Hauptmann, Gennadij Spirin, Shaun Tan, Einar Turkowski – diese, viele andere und eine Enzyklopädie würde sie mit auf eine einsame Insel nehmen, um sie ihrem Sohn Quint in aller Ruhe zu zeigen.



Anja Brauers hat der Welt schönsten Beruf bisher in Deutschland und England ausgeübt. Kindern das Lesen von klein auf zu vermitteln, sie auszustatten mit dem Rüstzeug für das Abenteuer Literatur, das richtige Buch zur richtigen Zeit für sie zu finden, das ist für die Buchhändlerin immer wieder Ansporn und Freude.

Ihr Mann, Ihre 3 Kinder und 3 Katzen helfen ihr beim Lesen.

Zu magischen Momenten aus ihren eigenen Kindertagen gehören für sie "Die wunderbaren Fahrten und Abenteuer der kleinen Dott" von Tamara Ramsay, Defoes Robinson, Tove Janssons Mumins, alles von Judith Kerr, Tonke Dragts Helden, Rosemary Suttcliffs Bücher, die Artussage und Grimms Märchen.

Illustrationen von Tatjana Hauptmann und Edward Gorey, Axel Scheffler und Janet Ahlberg begeistern sie immer wieder, ebenso wie Mairi Hedderwicks Katie Morag Geschichten und Elsa Beskows Werke.